dussa-illub-11-12

Wohnen

Stossrichtungen:

  • Die Siedlungsverdichtung erfolgt unter Wahrung einer hohen Wohn- und Lebensqualität
  • Chur fördert eine angemessene, dezentrale räumliche Verteilung und eine soziale Durchmischung der Wohngebiete
  • Chur bietet ein vielfältiges Wohnangebot für unterschiedliche Lebensentwürfe und Lebensphasen

Ausgangslage

Wie in jeder Stadt sind auch in Chur über die Jahrzehnte Quartiere mit eigenständigem Charakter und einer individuellen Bewohnerschaft entstanden. Ob eine Wohnung im Hochhaus, eine Altstadtwohnung mit Charme, ein Einfamilienhaus als Eigenheim im Ortsteil Maladers/Haldenstein oder im Lürlibad mit bester Aussicht. Chur hat die unterschiedlichsten Wohnformen mit unterschiedlichen Qualitäten zu bieten. Die Wahl der Wohnform ist abhängig von der Lebensphase, den finanziellen Möglichkeiten und dem tatsächlichen Angebot.

Herausforderungen

Die Stadt Chur sieht sich mit einer zunehmenden Wohnflächenbeanspruchung pro Person konfrontiert, dies hängt unter anderem mit dem hohen Anteil an Einpersonenhaushalten und der Unterbelegung von Familienwohnungen zusammen. Zudem sind grossflächige und damit teure Wohnungen für Investoren eine interessante Wertanlage. Neben dem Wohnflächenverbrauch sind steigende Wohnungspreise eine Herausforderung, die mit dieser Entwicklung einhergehen. Einkommensschwächere Bevölkerungsgruppen drohen dadurch aus der Stadt verdrängt zu werden. Weiter ist es wichtig, dass die Wohnqualität mit der Siedlungsentwicklung nach innen nicht leidet, sondern von dieser profitiert.

Zielbild

Dank einem vielfältigen Wohnungsangebot und benutzerangepassten Grundrissen wird die beanspruchte Wohnfläche pro Person minimiert. Dadurch wird weniger Bodenfläche überbaut und es bleibt Raum für die Schaffung von nutzbaren Freiräumen, wodurch die Wohn- und Lebensqualität gewahrt werden.
Um einer Segregation vorzubeugen, soll über das ganze Stadtgebiet verteilt, ein vielfältiges Wohnangebot zur Verfügung stehen. Dies trägt zur Durchmischung der Bevölkerungsgruppen und damit zu Urbanität und einem intakten Quartierleben bei. Alternative Wohnformen, flächeneffiziente Bebauungen oder die Schaffung von preisgünstigem Wohnraum können einen wichtigen Beitrag für ein vielfältiges Wohnangebot leisten.

  • Die Stadt Chur setzt sich für ein vielfältiges Wohnangebot im ganzen Stadtgebiet ein.
  • Trotz Verdichtung und mehr Menschen auf derselben Grundstücksfläche soll die Wohn- und Lebensqualität weiterhin gewährleistet werden.
  • Anreizsystem für Verdichtungsprojekte schaffen
Link zur Aufnahme der Infoveranstaltung

Weitere Informationen finden Sie im STEK-Bericht: Bericht Stadtentwicklungskonzept und Übersichtsplan als PDF-Download